draft0

Menu

Entries tagged 'cat:Fallen Fortress Open Air'

Rock dir Burg

Hier könnte ich mal erzählen, was Rock die Burg war und warum wie meine Geschichte dieses Alternative Rock Festival geht. Wenn ichmal Zeit und Lust finde es mal für ausreichend relevant halte.

Na, dann fange ich mal an.

Unter den Galerien sind meine Fotos des Events aus den Jahren 2006 bis 2014 zu sehen.

2004 haben sich Liebhaber des alternativen Rocks in Bad Dürkheim zusammengetan und ein Rock-Festival ins Leben gerufen, das nicht nur den Bad Dürkheimer Jugendlichen das Angebot an Live-Konzerten erweiterte, sondern auch jungen Bads aus der Gegend eine Möglichkeit, vor einem Publikum aufzutreten, das größer ist und einen demografisch weiteren Einzug hat als die Konzerte, die damals schon regelmäßig im JuKiB (vorher Haus der Jugend) veranstaltet wurden. Der Name bezieht sich auf den ursprünglichen Veranstaltungsort: Den Burghof der Burgruine Hardenburg. Dort wurde in der Tat die Burg gerockt, auch wenn aus Sicherheits- und anderen Gründen der Zugang zu den meisten Teilen der Burgruine für Besucher gesperrt war.

Damals (2004) musste ich noch heftig von einem Freund überredet werden, zum Festival mitzukommen. Aber ich bin froh, die Gelegenheit genutzt zu haben. (Alleine wäre ich nicht darauf gekommen, die Veranstaltung zu besuchen.) Seit dem habe ich aber keine einzige Auflage von Rock die Burg verpasst. In den ersten Jahren als einfacher Besucher und betrunkener Hobby-Fotograf, später als einigeraßen aktives Vereinsmitglied, Aufbauhelfer, Webadmin und quasi offizieller (aber immer noch angetrunkener) Fotograf.

Vielleicht würde sich irgendwann mal ein Besucher dieser Seite für die Geschichte der Veranstaltung interessieren, die ich aus meiner aktiveren Zeit (ab ca. 2009) auch detailliert aufschreiben könnte. Aber ich bezweifle das jetzt einfach mal und beschränke mich hier darauf, das Festival erwähnt, meine Fotos verlinkt und meinem nostalgischen Mitteilungsbedürfnis der Tatsache, dass es sich um ein richtig geiles, kleines Festival mit einer sehr guten Musikauswahl und Stimmung handelte, grundlegend nachgegangen zu sein. Vielleicht werde ich mal noch einen zweiten Eintrag darüber schreiben oder diesen hier ergänzen, wenn ich Lust habe, ein paar Geschichtchen von den Festivals und aus der Orga aufzuschreiben, die damalige Besucher interessant finden könnten. Haut mich ruhig an, Falls Interesse besteht.

Ein Link mit Rückblicken aller Rock die Burgs mit Fotos, Videos und Line-Ups

Leider (jedenfalls für mich) hat sich das Genre der auftretenden Bands aus in diesem kurzen Eintrag nich genannten Gründen über die letzten Jahre immer weiter auf Hardcore eingefahren. Gute Musik und gute Bands, aber das weniger abwechslungsreiche und weniger auf Newcomer ausgerichtete Booking hat Rock die Burg zu einem anderen Festival gemacht. Als dann auch noch der Platz hinter der Burg nicht mehr für diese Veranstaltung zur Verfügung gestellt wurde und das Festival umziehen musste, wurde die Wandlung zu Recht durch eine Umbenennung abgeschlosen. Das Fallen Fortress Open Air ist nahtlos aus Rock die Burg hervorgegangen und eine sehr gute Namensgebung aus allerlei Gründen, die der Geschichte angemessen referenziert. Aber es ist ein anderes Festival und kein direkter Ersatz für Rock die Burg, weshalb ich die Meinung vertrete, dass irgendwann mal, vielleicht bald, vielleicht in ein paar Jahren, mal nostalgische Fans des alten Rock die Burg das Projekt angehen sollten, eine Veranstaltung nach den Grundsätzen, Zielen und dem Vorbild des ursprünglichen Rock die Burg auf dem ursprünglichen Gelände, dem tatsächlichen Burghof zu veranstalten. Falls jemand mitmachen möchte: Ich wäre auf jeden Fall dabei.

Comment