draft0

Menu

Entries tagged 'author:Andrea Reinhardt'

sturm, kein blatt bleibt
gluecklich, wer das gestern
rechtzeitig in den keller brachte
?

im dunkel des neuen jahres
das dunkel des alten
die aufgehende sonne taut
den glitzernden schnee
weg

gleich groß

gleich groß
in die augen schauen
und küssen
ohne daß
einer sich klein macht
liegen wir, ist es egal
aber sobald wir gehen
gleich schlau ist auch schön
oder gleich schwer, wenn wir
nachts auf dem kinderspielplatz
wirklich nur wippen wollen
aber gleich groß!
umarmen und festhalten
ist dann ganz leicht

Copyright 1998 Andrea Reinhardt

Sprache ist persönlich - auch auf Twitter -nur für Politiker nicht ??

This blog entry was originally posted to mixlog.de.

Sprache ist etwas persönliches, in chat und auf twitter wird die persönliche Sprache erkennt - egal wie man sich nennt. Aber schreiben die twitternden Politiker wirklich alle selbst, oder lassen sie auch bei Twitter schreiben, bei einem Dialogmedium, was so dazu genutzt wird, den Bürger noch weiter für "dummen zu verkaufen" weil er eben gar nicht mit dem Politiker, sondern einer Angentur im Dialog steht. Wie werden Bürger reagieren ? Solche Parteien/Politiker nicht mehr wählen ?

reden und streicheln

reden trennt
und streicheln
überwindet die trennung
oder reden überwindet
damit wir streicheln können
oder überwinden wir uns
erst zum reden, dann zum streicheln
oder streicheln wir,
reden dann,
überwinden
das alles
und sind wieder
alleine

Copyright 1998 Andrea Reinhardt

wohin?

wohin?
wozu?
mit wem?
wie lange?
jede frage ohne Antwort,
aber würdest Du einen Schritt gehen
wäre auch nur die erste Antwort sicher?
hättest Du soviel Mut? egal ist aber
auch keine Lösung, die Hoffnung auf morgen
führt Dich nicht, sondern
das winzige Glück
im jetzt

Copyright 1998 Andrea Reinhardt

sentimentaler fatalismus

nichts klappt
dann rufst du an
deine stimme.....
was mache ich
wenn du
nicht anrufst
nie mehr anrufst
das überlebe ich nicht
aber wahrscheinlich
klappt dann
noch nicht mal
das

Copyright 1998 Andrea Reinhardt

Xanthippe

wenn morgens die Bäckereiverkäuferin fragt:
"was arbeiten sie zur Zeit"
antworte ich zögernd
"über die Wahrheit"
"ach ja" entgegnet sie zerstreut,
ich bezahle schnell und gehe.
Davon kann frau natürlich keine Brötchen kaufen,
viele von uns gehen putzen
manche bezahlt
manche sind verheiratet.
Xanthippe hatte geheiratet,
um die Wahrheit zu suchen,
tat es mit dem Größten ihrer Zeit,
über Kinder und Haushalt
vergaß sie niemals
die Suche nach Wahrheit,
doch wir vergaßen,
ihr Suchen aufzuschreiben
und erinnern uns nur
an die keifende Hausfrau

Copyright 1998 Andrea Reinhardt